Suchen


 
Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern

Neophyten und harte Arbeit

Die Neophyten bedrängen unsere Flora  auch in den Wäldern. Allen voran das Drüsige Springkraut und der Japanknöterich - letzterem ist nur mit der Chemiekeule einigermassen beizukommen. Hingegen ist das Bekämpfen des Drüsigen Springkrautes aus technischer Sicht sehr leicht: es lässt sich ganz einfach aus dem Boden zupfen, v.a. jetzt, wo die Böden durchtränkt sind.
 

Gleichzeitig muss um unser Vereinsbrünneli am Schürberg eine Sickerleitung gelegt werden, da sich unter der Oberfläche Wasser sammelt und die Umgebung ein einziger Matsch ist. Den Graben reissen wir ohne Bagger auf, nur mit Muskelkraft und einem Spitzhammer als Unterstützung. Der Boden ist nämlich gut gewachsener Sandstein und nur mit dem Pickel kaum aufzureissen.

Nachstehend ein paar Schnappschüsse von diesem arbeitsintensiven Morgen:

Das Brünneli VOR Arbeitsbeginn; falls es regnen sollte....
Das Brünneli NACH Beendigung der Arbeiten
(das Graben und Verlegen weiterer Leitungen, das Einkiesen und das Erstellen einer luxuriösen Feuerstelle wurden an einem weiteren Arbeitsmorgen in Angriff genommen)
"Jäten" im Wald Springkrauthaufen  
   
Dank Hampis mobilem Grill können wir uns auf eine feine Wurst freuen!
    Während die einen arbeiten, vergnügen sich die anderen

 

 

      © 2011 created by andrea gutscher & walti-design